Achtung! Bitte aktivieren Sie Javascript, für die korrekte Darstellung der Seite.

"Mario und der Zauberer"

In "Mario und der Zauberer" erleben Sie in spannender theatralischer Direktheit, wie der Mensch durch Suggestion und Manipulation zum Mitläufer wird. Nach einer Erzählung von Thomas Mann.
Es war ein Erlebnis in „atmosphärisch unangenehmer Stimmung“, das den Nobelpreisträger Thomas Mann zu seiner Novelle „Mario und der Zauberer – Ein tragisches Reiseerlebnis“ inspiriert hat: Der Zauberer Cipolla findet sich an heißem Sommerabend in einem Ferienort ein, um im Rahmen seiner Zaubershow die Besucher nicht nur durch allerlei Zaubertricks zu verblüffen, sondern auch deren geheime Wünsche und Sehnsüchte offenzulegen und lächerlich zu machen. In der aufgeheizten Stimmung brechen Aggressionen hervor, die nicht mehr unter Kontrolle zu bringen sind...

Eine Kooperation der Oper Graz und der Kunstuniversität Graz.
Empfohlen ab 16 Jahren.

Premiere 2. Apr 2019, 20 Uhr, Studiobühne
Weitere Vorstellungen 7. Apr (14.30 Uhr), 8. & 9. Apr (20 Uhr), 11. Apr (11 Uhr) und 13. Apr (20 Uhr)

Weitere Veranstaltungen Logo Oper Graz

Junge Talente in concert

Die Preisträger des Gesangswettbewerbes „Ferruccio Tagliavini“ in der Oper Graz.
Am Samstag, 6. April, treten zum Preisträger-Konzert des 25. Internationalen Gesangswettbewerbs „Ferruccio Tagliavini“ wieder junge Operntalente vor den Vorhang!
Bereits zum 25. Mal findet im April der internationale Gesangswettbewerb „Ferruccio Tagliavini“ statt. Benannt nach einem der bedeutendsten Tenöre des 20. Jahrhunderts, ist der Wettbewerb ein Sprungbrett für junge Talente (darunter u. a. die heutigen Ensemblemitglieder Tetiana Miyus, Pavel Petrov und Sonja Šarić). Beim Preisträgerkonzert, das traditionell in der Oper Graz stattfindet, haben Sie die Gelegenheit, die Stars von morgen, begleitet von den Grazer Philharmonikern unter der Leitung von Marius Burkert, zu hören. Freuen Sie sich auf einen Galaabend voller wunderschöner Opernarien von Mozart bis Verdi! 

Musikalische Leitung Marius Burkert
Grazer Philharmoniker
Samstag, 6. April 2019, 19.30 Uhr

Matinée zur Ballettproduktion "Die Jahreszeiten"

Die große Ballettproduktion der Saison stellt sich vor.
Die Sonntagsmatinée zur großen Ballettproduktion der Saison, "Die Jahreszeiten", gibt Einblicke in eine tänzerische Reise durch das Jahr, deren Ausgangspunkt in Beate Vollacks Choreographie der Besuch einer Gemäldegalerie ist. Anders als die meisten Oratorien schildert das Werk Haydns kein christliches Thema, sondern erzeugt Stimmungen und Gefühle, verleiht den Jahres- und Tageszeiten musikalische Atmosphären. Die Ballettdirektorin wird als Galerienguide fungieren, die Tänzer der Ballettkompanie werden mit einigen farbenfrohen Szenen Lust auf die Premiere machen. 

7. Orchesterkonzert im Musikverein für Steiermark

Die Grazer Philharmoniker unter der Leitung von Oksana Lyniv spielen Bruch und Mahler.
Mitreißende, hochemotionale Musik haben Oksana Lyniv, der junge österreichische Geiger Emmanuel Tjeknavorian und die Grazer Philharmoniker für dieses Konzert ausgewählt. So etwa das Violinkonzert von Max Bruch, ein Werk voller Melodik, farbiger Orchestereffekte und sehnsuchtsvoll-​romantischem Pathos. Wesentlich düsterer, wenn auch nicht weniger pathetisch, präsentiert sich danach Gustav Mahlers Fünfte Symphonie. In fünf unruhigen, ausladenden Sätzen - darunter das berühmte „Adagietto“ - führt sie uns in eine raue, dissonanzenreiche Klangwelt. Musik der großen Gefühle!

Gewinnen Sie Karten für die „Revolution“

Für Sie legen wir die Karten auf den Tisch: Das ist Ihre Chance auf 2 x 2 Tickets für „Die Revolution frisst ihre Kinder!“ am Mittwoch, den 10. April, um 19.30 Uhr in HAUS EINS!
Eine besondere Ehre für „Die Revolution frisst ihre Kinder!“ von Jan-Christoph Gockel & Ensemble:
Im Rahmen der Autorentheatertage 2019 wird diese Produktion Anfang Juni am Deutschen Theater in Berlin zu sehen sein.

Die nächste Vorstellung am Schauspielhaus Graz findet am Mittwoch, den 10. April, um 19.30 Uhr, in HAUS EINS statt. 

Gewinnen Sie 2 x 2 Karten für die Vorstellung in Graz und beantworten Sie uns dafür folgende Frage:
In welcher Stadt wird die „Revolution“ Anfang Juni zu sehen sein?
Schicken Sie die richtige Antwort via E-Mail an presse-sh@schauspielhaus-graz.com

a) Bielefeld
b) Buxtehude
c) Berlin

Alle Gewinner*innen werden schriftlich verständigt.*

*Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, keine Barablöse möglich, nicht auf bereits gekaufte Karten anwendbar.




 

Weitere Veranstaltungen Logo Schauspielhaus Graz

Wieder da!

„Tartuffe“, Molière, 3. April, 19.30 Uhr, HAUS EINS

Zum letzten Mal!

„Maria Stuart“, Friedrich Schiller, 4. April, 19.30 Uhr, HAUS EINS

„Jux“ in HAUS EINS

„Einen Jux will er sich machen“, Johann Nestroy, 5. April, 19.30 Uhr, HAUS EINS

Klassiker in HAUS EINS

„Der Kirschgarten“, Anton Tschechow, 6. April, 19.30 Uhr, HAUS EINS

Mozart zwischen Genie & Wahnsinn

Theaterwerkstatt für junge Zeitreisende am 6. April
Einmal angenommen, der berühmte Komponist Wolfgang Amadé Mozart würde in einer fremden Zeit, z. B. im HEUTE erwachen und müsste dann in die Welt des 21. Jahrhunderts eintauchen … Wie würde es ihm wohl ergehen? Was würde ihm gefallen, womit hätte er so seine Schwierigkeiten? Und: Wer würde ihm seine Geschichte glauben (wollen)?

In diesem Workshop begeben auch wir uns auf eine Zeitreise und wollen erfahren, wer dieser „Mozart“ war bzw. ist: Was macht ihn und seine Musik „unsterblich“, wie kann man sich seinem Requiem, der „Zauberflöte“ oder auch der „Kleinen Nachtmusik“ noch annähern? In theaterpädagogischen Übungen, mit ausgewählten Szenen aus dem Stück, sowie verschiedenen Hörbeispielen, begeben wir uns auf die Spuren des wunderbaren Gedankenexperiments von Eva Baronsky, die in ihrem gleichnamigen Roman „Herr Mozart wacht auf“ einen klassischen Musiker mit den Herausforderungen der Gegenwart konfrontiert.

Information und Anmeldung:
0316-8008-1129 oder theaterpaedagogik@nextliberty.com
 

Weitere Veranstaltungen Logo Next Liberty

Girlpower

Von diesem legendären Mädchen hat jeder schon gehört: DIE ROTE ZORA - ab 30. April
Du wolltest schon immer Mitglied einer Bande sein und dich für das einsetzen, was dir wichtig ist? Dann folge der berüchtigten Zora und ihren Mitstreitern auf ihren spannenden Abenteuern ...

Der Roman "Die rote Zora und ihre Bande" von Kurt Held zählt bis heute zu den beliebtesten Klassikern der Jugend- und Abenteuerliteratur. Er ist ein starkes Plädoyer für Humanität, Gerechtigkeit und Freundschaft, dafür, sich die Verantwortung für die (Jüngsten einer) Gemeinschaft bewusst zu machen und sich auch trotz aller Widrigkeiten selbst treu zu bleiben.
 

Märchenstunde mit Christoph

Zum letzten Mal heißt es für Rotkäppchen und alle Märchenfans wieder: "Es war einmal in einem Märchenwald."
Dieser ungewöhnliche Ausflug durch den Grimm’schen Märchenwald führte Christoph Steiner und seine Musiker*innen bisher nicht nur – fast ohne Umwege – zur Großmutter, sondern auch von der Bühne des Grazer Next Liberty mit dem „KuKuK“-Festival in die entlegensten Regionen der Steiermark bis ... nach Amerika. Als einziges österreichisches Theater hatte das Next Liberty 2018 die besondere Ehre, mit der Produktion „WOLF“ Österreich beim Kids Euro Festival in Washington DC zu vertreten. 
Bis 29. Mai gibt es diese herrlich unkonventionelle Version des berühmten Märchens wieder live auf der Bühne zu erleben.

Die verlorene Ehre der Katharina Blum

hochspannend und erschreckend aktuell - Presse wie Publikum sind begeistert 
»Sie sind jetzt eine Person der Zeitgeschichte und damit Gegenstand eines berechtigten öffentlichen Interesses.«

Hochspannend und erschreckend aktuell: "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" nach dem Bestseller von Heinrich Böll bis 16. Mai im Next Liberty

„Den Sensationsjournalismus seiner Zeit hat Heinrich Böll in seiner Erzählung "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" einst angeprangert. Regisseur Kristo Sagor und das Ensemble des Next Liberty bringen den Klassiker in Graz in einer Bearbeitung auf die Bühne, die die Zeitlosigkeit des Stoffes eindrucksvoll vor Augen führt. […] Regisseur Kristo Šagor bringt den Klassiker im Grazer Next Liberty in einer ebenso smarten wie effektiven Inszenierung auf die Bühne, der kleine Andeutungen reichen, um die Brisanz dieses historischen Stoffes für die Gegenwart klarzumachen. […] Vor allem aber löst Šagor die Erzählung in seiner Bearbeitung aus ihrem scheinbar auktorialen Rahmen: Die Figuren sind zwar lose den Darstellern zugeordnet, doch es gibt immer wieder Ausbrüche: So wie die Figuren im Stück um die Wahrheit über Katharina ringen, so kämpfen auch die Darsteller um die Deutungshoheit über den Text. Die Wirklichkeit bestimmt, wer am effektivsten an ihr dreht. Šagor steht dafür ein Ensemble zur Seite, das sein Konzept perfekt umsetzt: Helmut Pucher, Martin Niederbrunner, Amelie Bauer, Michael Großschädl und Christoph Steiner changieren zwischen individuellen Glanzleistungen und präzise eingespielten Chorszenen. Inmitten des Sturms verleiht Yvonne Klamant ihrer Katharina Blum stillen Stolz und grazile Stärke.“ (Kronen Zeitung)

 „[...] In einem Mix aus Nacherzählung und Eintauchen in Schlüsselszenen bringen die sechs Darsteller dem Publikum Schritt für Schritt Katharinas Geschichte näher. Die verschiedenen Rollen, in die die Schauspieler schlüpfen, übernehmen sie mit viel Emotion und Liebe zum Detail; Intuitionen und Sichtweisen der Charaktere werden so für das Publikum spürbar. Sich im Theater nur berieseln zu lassen, ist hier schwer möglich. Wer die Handlung ganz und gar erfassen möchte, muss mitdenken und mitfühlen, kann dadurch aber umso stärker in die Tragik der Geschichte eintauchen.“ (Kleine Zeitung)

Jedermann Reloaded mit Philipp Hochmair!

Jedermann Reloaded - das vielgelobte Mysterienspiel als Rockperformance mit Philipp Hochmair auf der Schloßbergbühne Kasematten. Am 17. Juli, schnell Tickets sichern!

Schlossbergball am 29. Juni 2019

Unsere einzigartigen Ambiente-Künstler*innen verwandeln am 29. Juni 2019 die schönste Location über den Dächern von Graz in den Ballroom für den SCHLOSSBERGBALL - die bezauberndste Sommernacht des Jahres.
 
Der einzigartige Mix aus elegantem Ball und cooler Sommerparty setzt völlig neue Maßstäbe. Denn neben dem großartigen künstlerischen Programm und den vielen kulinarischen Highlights werden zahlreiche ganz bezaubernde Ambiente-Künstler*innen die Gäste des Schlossbergballs 2019 am 29. Juni 2019 zum Staunen bringen. Unter Ihnen finden sich etwa:
Meister der Glaskugeln Albert Tröbinger
Mentalist Alex Ray
Luftakrobatinnen
Seifenblasenkünstler Dr. Bubbles
Performance Künstler René Strassner
Magier Jack Black alias Gernot Zechner
Close-Up-Magier Philipp Tawfik
sowie die Kompanie Tanzauftrag mit ihren fantastischen LED-Kostümen 

Diese bezauberndste Sommernacht des Jahres dürfen Sie sich nicht entgehen lassen.

Begonnen wird die einzigartige Sommerballnacht am 29. Juni um 18:00 Uhr im Entrée an der Talstation der Schloßbergbahn mit Warm-Up DJs und Cocktails.
Oben am Schloßberg warten schließlich der glanzvolle Ballroom der Schloßbergbühne Kasematten mit einem einzigartigen Opener und einer fantastischen Mitternachtsshow sowie zahlreiche Sommerparty-Floors.
Begleitet durch die bezauberndste Sommernacht wird das Publikum dabei von einem ganz besonders charmanten und rasanten Moderatoren-Duo: Rennfahrerin und Model Christ
ina Surer und Formel 1 Legende Mark Webber.
„Alles Party!“ lautet schließlich die Devise mit rhythmischer Abwechslung auf allen Tanzflächen durch Orchester Sigi Feigl und Orquesta Fuego Latino im Ballsaal Kasematten, die fantastische Band Bossa Club und Pianist Michel Nikolov im Restaurant, Special Soul & Groove Summit feat. Gisele Jackson am Cocktail Green und die DJs Mama Feelgood und Mr. Farmer im Genussgarten. Nach der Mitternachtsshow öffnet dann endlich Discorama seine Pforten und ein cooles DJ Line Up der Antenne Steiermark sorgt für Partystimmung bis in die frühen Morgenstunden.
 
Für kulinarischen Genuss sorgt schließlich eine Auswahl der besten Gastronomen der GenussHauptstadt Graz mit zahlreichen Verführungen und erfrischenden Drinks.
 
Sichern Sie sich Ihre Tickets unter www.schlossbergball.at oder im Ticketzentrum am Kaiser-Josef-Platz 10, Tel.: 0316/8000
Folgen Sie uns auf www.facebook.com/Schlossbergball 
© art + event | Theaterservice Graz GmbH, Foto: Gerd Tschebular